Kinder vor dem Eiffelturm

Ostersonntag ging es auf einen Städtetrip: „Familien Airlebnis“ im Terminal mit vielen Aktionen

Kein Scherz! Am Ostersonntag, den 1. April, drehte sich beim Familien Airlebnis „Städtetrip“ alles um die beliebte Reiseart. Viele Aktionen luden große und kleine Besucher zum Mitmachen und Entdecken ein. Osterüberraschungen gab es auch.

Beim Europa-Memory lernten die Besucher Interessantes über die verschiedensten Städte und deren Wahrzeichen. Einige davon ließen sich direkt radelnd bei einer Blitzer-Fotoaktion entdecken. Man musste einfach ein Motiv als Hintergrund auswählen, aufs Hollandrad steigen und sich vom „Starenkasten“ blitzen lassen. Das Bild gab es als schöne Erinnerung an das Familien Airlebnis obendrauf.

Im Vertrauensparcours waren Fertigkeiten, Geschicklichkeit und Wissen von Kindern und Erwachsenen gleichermaßen gefragt. Das Sauresani-Kindertheater präsentierte eine muntere Reise durch die Städte dieser Welt und entdeckte mit seinen Zuschauern die lustigsten Eigenarten der Metropolen. Den Kölner Dom konnten die jungen Besucher auf eine besondere Art und Weise erklimmen: Er stand in Form einer Hüpfburg mitten im Düsseldorfer Terminal.

Am Ostersonntag war der Osterhase auch am Flughafen fleißig und hatte jede Menge Eier in den Reisebüros, den Shops und Restaurants versteckt. Wer bei der Airport Rallye mindestens drei Airport-Eier – je eins im Reisemarkt, in den Shops und Gastronomien – fand, konnte tolle Preise gewinnen. Lustige, wackelnde Ostereier-Haarreifen und Osterhasen in Rennautos entstanden in der Bastelecke. Außerdem wurden Glitzertattoos und eine Kleinkinderspielfläche angeboten. Neben dem Osterhasen war auch das Zeitungsmonster Kruschel von der Rheinischen Post zu Gast. In der Kruschel-Erlebniswelt konnten sich Kinder schminken lassen und ein Buzzer-Quiz ausprobieren.

Newsletter